Antiquariat Franz Siegle - Katalog 42

 


Katalog 42: Nr. 301 - 350

Sollten Sie über eine Suchmaschine auf diese Seite gelangt sein, klicken Sie bitte hier!



301. Metchnikoff, Elie, Essais optimistes. 3 Bll., III, 438 SS. Rotes Halbmaroquin der Zeit mit Rückenschild und Rückenvergoldung; Orig.-Umschlag eingebunden. Paris, A. Maloine, 1907.
EUR 290,00

Erste Ausgabe. - Fortführung von Metchnikoffs Studien über die Verlängerung des Lebens. - Besitzverm. aus dem Jahr 1907 a. d. Vorsatz; ebenso Vermerk, daß der Einband von Isaac, rue Richelieu, stammt. - Vgl. DSB IX, 334 f. Lüth 208 ff. - Schönes Exemplar.



302. Metzger, Johann Daniel, Kurzgefaßtes System der gerichtlichen Arzneywissenschaft. 4. verb. Aufl. VIII, 300 SS., 2 Bll. Anz. Pappband der Zeit mit Rückenschild. Wien, A. Doll, 1811.
EUR 180,00

Metzger (1739-1805) war seit 1777 Prof. der Medizin in Königsberg; er verfasste eine große Zahl von Lehrbüchern, wobei das vorliegende für die Gerichtsmedizin bleibenden Wert hat. "Am Ende des (18.) Jahrhunderts wird ein Johann Daniel Metzger in seinem autoritativen 'System der gerichtlichen Arzneiwissenschaft' (1793) schreiben, die von Daniel so genannte 'Staatsarzneikunde' zerfalle in die 'medicinische Polizeiwissenschaft und die gerichtliche Arzneiwissenschaft'. 'Jene enthält die medicinischen Vorschriften für die Verwaltung des Staats; diese die Grundsätze für die Handhabung der Gesetze'. Zu Unrecht habe man früher beides als gerichtliche Medizin begriffen. Die medizinische Polizei sei 'neuerlich mit Recht von der gerichtlichen Arzneiwissenschaft getrennt und als eine besondere Wissenschaft abgehandelt worden von J. P. Frank, Z. G. Husty, E. B. G. Hebenstreit u. a. Die gerichtliche Arzneiwissenschaft... bleibt hier allein der Gegenstand unsrer Behandlung'" (Fischer-Homberger, Medizin vor Gericht, 94 f. und an zahlr. anderen Stellen). - Auserlesene Medizinische Bibliothek, Bd. 12. - Meist etw. stockfl., Einband etw. berieben.



303. Meyer, Carl Joseph, Systematisches Handbuch zur Erkenntniss und Heilung der Blutflüsse für Aerzte und Wundärzte. 2 Bde. XXII SS., 1 Bl., 316 SS., 1 Bl.; XVI, 485 SS. Pappband der Zeit. Wien, C. Schaumburg und Comp., 1804-05.
EUR 175,00

Einzige Ausgabe. - Der Verf. war in Wien k.k. Hofarzt, Arzt mehrerer Institute, Procurator und Mitglied der med. Facultät. - Einbände etw. fleckig. - Hirsch-H. IV, 188. - Nicht im Kat. der Josephin. Bibl. Wien.



304. Mezler, (Franz Xaver), Entwurf eines Unterrichts über die auf den amerikanischen Kolonien zahlreiche und unter dem Namen Tetanos bekannte Starrsucht. SS. 411-76, in: Baldinger's Neues Magazin für Aerzte, Bd. IX, Stück 5. Orig.-Umschlag. Leipzig, Jacobäer, 1787.
EUR 100,00

Frühe Veröffentlichung des Leibarztes des Fürsten von Hohenzollern-Sigmaringen; Mezler liefert hier die vedienstvolle Übersetzung mit Vorwort eines von der königl. Gesellschaft der Ärzte zu Paris verfaßten Arbeitspapiers, das insbesondere für die Ärzte in den französ. Kolonien gedacht war. - "Auch in Europa ist die Starrsucht eben keine gar so seltene Krankheit; und die guten Erfolge, deren man sich in der Behandlung derselben zu rühmen hat, sind bey uns ebenso selten als in Amerika. Dieses ist es, was diese Uebersetzung rechtfertigt" - Grosses Verdienst erlangte M. 1801 als Mitbegründer der "Vaterländischen Gesellschaft der Ärzte und Naturforscher Schwabens". - Etw. stockfl., unbeschnitten.



305. Michaelis, Christian Friedrich, De instrumentis quibusdam chirurgicis seu novis seu mutatis. Mit 2 gefalt. Kupfertafeln. 24 SS., 1 Bl. 4°. Umschlag der Zeit. Marburg, Krieger, (1801).
EUR 60,00

Seltene Akademieschrift des bedeutenden Marburger Mediziners (1754-1814). - Die Kupfertafeln zeigen Instrumente und Stützbänder bzw. -vorrichtungen. - Leichte Gebrauchssp. - Hirsch-H. IV, 198.



306. Militärarzt, Der deutsche, Monatsschrift für die Sanitätsoffiziere des Heeres, der Kriegsmarine und der Luftwaffe. Jge. 1-7 in 7 Bdn. Mit Abb. 4°. Halbleinen der Zeit mit Rückentitel. Berlin, Springer, 1936-42.
EUR 420,00

Unter den zahlr. Originalabhandlungen: Strughold, Die Aufgaben der Luftfahrtmedizin im Lichte der technischen Entwicklung der Luftfahrt (Jg. 1); F. Sauerbruch, Wesen und Behandlung traumatischer Zwerchfellhernien (Jg. 3), Richtlinien für die Behandlung von Thoraxverletzten in Front und Heimat (und:) Erfrierungen (Jg. 7). - Ab. Jg. 4 mit geändertem Untertitel: Zeitschrift für die gesamte Wehrmedizin. - 1944 wurde das Erscheinen eingestellt. - Kaiser/Buchge, Der Springer Verlag, 8060.



307. Monfalcon, J. B., Über die Sümpfe und die durch die Sumpfausdünstungen hervorgerufenen Krankheiten. Aus dem Französ. frei bearb. von (J. F.) Heyfelder. VIII, 132 SS. Pappband der Zeit. Leipzig, Hartmann, 1825.
EUR 180,00

Erste deutsche Ausgabe. - Wichtige Arbeit des vielseitigen Mediziners und Historikers aus Lyon, preisgekrönt von den Akademien von Lyon und Orléans. Zugleich frühe Veröffentlichung von Heyfelder. - Leicht stockfl. - Hirsch-H. IV, 240.



308. Monro, Donald, Beschreibung der Krankheiten welche in den britischen Feldlazarethen in Deutschland vom Januar 1761. bis zu der Rückkehr der Truppen nach Engelland im März 1763. am häufigsten gewesen. Nebst einem Versuche über die Mittel die Gesundheit der Soldaten zu erhalten, und Feldlazarethe anzulegen. Aus dem Engl. übers. von J. E. Wichmann. 8 Bll., 344 SS. Halbleder der Zeit mit handschriftlichem Rückenschild. Altenburg, Richter, 1766.
EUR 280,00

Erste deutsche Ausgabe. - Wertvoller kriegsmedizinischer Bericht aus dem Siebenjährigen Krieg. - Titel gestemp., etw. gebräunt, Einband abgenutzt. - Blake 309.



309. Morison, (James), Morisoniana oder Allgemeiner Rathgeber des Britischen Gesundheitskollegiums. Eine Sammlung der Werke des Herrn Morison des Hygeisten. Aus dem Englischen. 2. Ausg. Mit lithogr. Portr. und 3 lithogr. Tafeln. IV, 548 SS. Pappband der Zeit mit Rückenschild. Frankfurt/M., Döring, 1838.
EUR 140,00

Morison gründete den Verein "Britisches Gesundheits-Kolleg", dessen Mitglieder, die Hygeisten, durch seine Heilmethode gesund wurden. - Einband beschabt und bestoßen, durchgehend etw. braunfl., Stemp. a. d. Titelrücks. gelöscht. - Vgl. Wellcome IV, 181 (inkompl. Ex. der 3. Ausg. 1840).



310. Morton, Leslie T., A medical bibliography (Garrison and Morton). An annotated check-list of texts illustrating the history of medicine. Fourth edition. XII, 1000 SS. Orig.-Leinen. (Aldershot/Hampshire), Gower, (1983).
EUR 80,00

Since its first appearance in 1943 the book has proved invaluable to medical writers and historians, research workers, librarians, antiquarian booksellers and others.



311. Müller, Hugo, Ueber Luftröhrengeschwülste. 1 Bl., 37 SS. Broschur mit Glanzpapierbezug und dreiseit. Goldschnitt. Jena, W. Ratz, 1865.
EUR 30,00

Inaug.-Dissertation an der medizin. Fakultät zu Jena.



312. Müller, Johann Baptist, Erfahrungssätze über die contagiöse oder ägyptische Augenentzündung. Gesammelt am Krankenbette. 8 Bll., 175 SS. Pappband der Zeit mit Rückenschild. Mainz, Kupferberg, 1821.
EUR 220,00

Wohl einzige Ausgabe; sehr selten. - Wertvoller Beitrag zur militärischen Ophthalmie. Der Verf. liefert hier die Resultate seiner Beobachtungen in der Königl. Preuß. Garnison von Mainz und bietet somit eine Ergänzung zu dem bekannten Werk von Rust. - Titelrücks. gestemp., kl. Ausbesserung im weißen Rand des letzten Blatts; gutes Exemplar. - Wellcome IV, 193. Kat. d. Josephin. Bibl. Wien 459. Vgl. Hirschberg § 860, S. 155, sonst nicht in den einschlägigen Bibliographien verzeichnet.



313. Müller, Johann Valentin, Gründliche Anleitung, alle Arten der Venerischen Krankheiten genau zu erkennen und richtig zu behandeln, zur Vorbauung der Empirie mit den nöthigen Arzneyformeln nach dem Muster der bewährtesten Aerzte versehen. 2 in 1 Bd. 1 Bl., 302 SS.; 2 Bll., 386 SS. Pappband der Zeit. Bremen, Wilmans, 1796.
EUR 180,00

Erste Ausgabe. - Einband fleckig und bestoßen, innen stellenw. etw. stockfl. - Proksch I, 47. - Nicht bei Blake und Wellcome.



314. Müller, Johannes, Handbuch der Physiologie des Menschen. Mit 1 lithogr. Tafel. VI, 867 SS.; VI, 247 SS., 1 Bl., SS. 249-502, 1 Bl., SS. 505-780, 1 Bl. Mod. Pappbände mit Rückenschild. Koblenz, Hölscher, 1838-40.
EUR 650,00

"The great classic of the nineteenth century in the field of physiology" (Heirs of Hippocrates 1632). - Band 2 in Erstausgabe, Band 1 in 3. verb. Auflage. - "... ein Buch, an dem sich Generationen geschult haben. Es war der größte Wurf auf diesem Gebiet seit Hallers Elementa physiologiae. Anatomie, Physik und Chemie hatten in der Zwischenzeit große Fortschritte gemacht. Der Sauerstoff war entdeckt worden. Lavoisier hatte das Wesen der Oxydation erkannt und hatte die Chemie aus einer rein qualitativen zu einer quantitativen Wissenschaft erhoben. All dies mußte sich in der Physiologie auswirken. Aber vor allem wirkte das neue Handbuch durch seine Methode. Es bedeutete für Deutschland die Abkehr von der Naturphilosophie, die Hinwendung zur Beobachtung und zum Experiment" (Henry E. Sigerist, Große Ärzte, 4. Aufl., S. 279). - Wie meist ohne die Vortitel und 3 Bll. Zwischentitel zu den einzelnen Abteilungen, die, dem Vorwort zufolge, nach Fertigstellung des Gesamtwerkes entfernt werden sollten. - Bd. 1 mit Bleistiftanstreichungen, Bd. 2 mit Stemp. der Berliner medicin. Gesellschaft a. d. Titel sowie mit wenigen Anstreichungen (Tinte); guter Gesamtzustand. - Garrison/Morton 601. Norman Libr. 1568. Waller 6730.



315. Naegele - Sadler, Carl, Varii perforationis modi descripti et enarrati. Dissertatio medico-obstetricia quam consensu gratiosi medicorum ordinis in Universitate Heidelbergensi. Mit 12 gefalt. lithogr. Tafeln. 2 Bll., 59 SS. 4°. Karton der Zeit. Karlsruhe, C. F. Müller, 1826.
EUR 250,00

Seltene geburtshilfliche Dissertation aus der Heidelberger Entbindungsanstalt unter Franz Karl Naegele; besonders wertvoll wegen der 12 großen Lithographien, die sehr anschaulich wohl das ganze damals in Heidelberg verwendete chirurg. Instrumentarium dokumentieren. - Stellenw. stockfl., Titel etw. angestaubt. Einband mit kl. Defekten. Gebrauchsspuren. - Waller 8389.



316. Naegele, Hermann Franz, Lehrbuch der Geburtshülfe. 2 Teile in 1 Bd. IX, 320; VIII, 576 SS. Pappband der Zeit mit Rückenschild. Mainz, V. von Zabern, 1843-53.
EUR 350,00

Erste Ausgabe. - Hermann Franz Naegele (1810-51) war ein ausgezeichneter Geburtshelfer an der geburtshilfl. Klinik zu Heidelberg. Er wurde durch die Verdienste seines Vaters (Franz Karl N.) jedoch derart in den Hintergrund gedrängt, daß selbst sein 1843 erstmals erschienenes Lehrbuch der Geburtshilfe (erlebte 8 Auflagen!) als Leistung des Vaters hingestellt wurde. - Teil I behandelt die Physiologie und Diätetik der Geburt, Teil II die Pathologie und Therapeutik der Geburt. - Teil II posthum hrsg. von W. L. Grenser, der das Werk ab § 692 (= Seite 398 ff.) fortsetzte. - Teilw. etw. stockfl., alter Stempel a. d. Titelrückseite; Rückenschild etw. fleckig.



317. Négrier, Charles, Die Behandlung der Scrofeln mit Wallnussblättern. Nach dem Französ. mit Beifügung eigener Beobachtungen von M. J. Kreutzwald. Hrsg. von Fr. Nasse. IV, 72 SS. Orig.-Umschlag. Bonn, A. Marcus, 1843.
EUR 50,00

Erste deutsche Ausgabe, zugleich erste Buchausgabe (erschien zuerst in Arch. gén. de méd., X, 1841). - Durchgehend teils stärker braunfl. - Hirsch-H. IV, 338.



318. Ney, Franz von, Systematisches Handbuch der gerichtsarzneilichen Wissenschaft mit besonderer Berücksichtigung der Erhebung des Thatbestandes im Straf- und Civilverfahren ...nebst einem Anhange über den Geschäftsstyl. XII, 313 SS. Pappband der Zeit mit Rückenschild. Wien, Mörschners Witwe und W. Bianchi, 1845.
EUR 200,00

Wohl einzige Ausgabe dieser seltenen Schrift. - Franz von Ney war k. k. Pfleger zu Gastein; im Laufe seiner juridischen Laufbahn hatte er zuvor einige Jahre am Appellationsgericht zugebracht. - Tls. etw. stockfl., Vorsätze etw. angestaubt, alter Stemp. a. d. Titelrückseite.



319. Oehlecker, Franz, Die Bluttransfusion. Mit 43 Textabb. VI SS., 1 Bl., 87 SS. Gr.-8°. Orig.-Leinen. Berlin und Wien, Urban & Schwarzenberg, 1933.
EUR 50,00

Erste Ausgabe; erweiterte Sonderausgabe der gleichbetitelten Abhandlung im Handbuch der allg. Hämatologie, hrsg. von H. Hirschfeld und A. Hittmair. - Zu Beginn gute Darstellung des Entwicklungsganges der Transfusion. - Oehleckers Name "wurde allgemein bekannt durch die von ihm angegebene Methode der direkten Bluttransfusion von Vene zu Vene" (Fischer II, 1138). - Vortitel mit eigenh. Namenszug des bedeutenden Anästhesiologen Hans Killian.



320. Oken, (Lorenz), Lehrbuch der Naturphilosophie. 2. umgearb. Aufl. 501 SS. Pappband der Zeit mit Rückenschild. Jena, F. Frommann, 1831.
EUR 300,00

Philosophisches Hauptwerk Okens. - Lorenz Oken (eig. Ockenfuß, 1779-1851) aus Bohlsbach bei Offenburg war einer der bemerkenswertesten und einflußreichsten Persönlichkeiten innerhalb der naturphilosophischen Schule in Deutschland. Seine pantheistische Lehre beeinflusste u. a. C. G. Carus, Hufeland, Meckel, Burdach. - Zeitgen. Namenszug auf dem Titel, Stempel gelöscht bzw. übermalt, teils stärker stockfl.; Einband etw. fleckig.



321. Oken, Lorenz, und Dietrich G. Kieser (Hrsg.), Beiträge zur vergleichenden Zoologie, Anatomie und Physiologie. 2 Hefte in 1 Bd. (alles Erschienene). Mit 6 gefalt. Kupfertafeln. 3 Bll., XIV SS., 1 Bl., 122 SS.; 2 Bll., 108 SS. 4°. Pappband der Zeit. Bamberg und Würzburg, J. A. Göbhardt, 1806-1807.
EUR 800,00

Einzige Ausgabe dieser sehr seltenen Gemeinschaftsarbeit der bedeutenden Naturforscher Oken und Kieser. - Lorenz Oken kam während seines Freiburger Studiums mit Schellings System der Naturphilosophie in Berührung, das seine spätere Richtung bestimmen sollte. "Zunächst hielt ihn sein philosophisches Interesse nicht von gründlichen empirischen Untersuchungen ab, die er in Göttingen zusammen mit Dietrich Georg Kieser über die Keimesentwicklung des Hühnchens und auch über die 'vergleichende Zoologie, Anatomie und Physiologie' (1806-1807) durchführte. Daraus gingen einige bedeutende Ergebnisse und neue Erkenntnisse hervor: er erkannte die Homologie des Dottersacks der Vögel mit dem 'Nabelbläschen' der Säugetiere..." (Jahn, Gesch. d. Biologie, 290). - Okens "wissenschaftliche Leistungen liegen auf dem Gebiete der vergleichenden Anatomie und Embryologie, zu deren Begründern und systematischen Ausgestaltern er ohne Frage neben den großen Franzosen Cuvier und G. de St. Hilaire gehört. Hervorragend sind auch seine Verdienste um die Verbreitung um die Organisierung der deutschen Naturforschung. Er ist der Schöpfer der 'Gesellschaft deutscher Naturforscher und Ärzte' (1822)" (Meyer-Abich, Biologie der Goethezeit, 189). - Vorsätze stärker stockfl., sonst überwiegend in den Rändern, Titelrückseite gestemp.; Einband fleckig, berieb. und bestoßen. - Eales, Cole Libr. II, p. 260 ("Oken on pig and dog foetus, Kieser on development of the eye in the chick").



322. Oldendorff, Adolph, Der Einfluss der Beschäftigung auf die Lebensdauer des Menschen nebst Erörterung der wesentlichsten Todesursachen. Beiträge zur Förderung der öffentlichen Gesundheitspflege. 2 in 1 Bd. Mit mehrf. gefalt. Tabelle. 106 SS., 1 Bl.; 163 SS. Pappband der Zeit mit Rückenschild. Berlin, Norddeutsche Buchdruckerei und Verlagsanstalt, 1877-78.
EUR 180,00

Einzige Ausgabe. - Heft 1 behandelt "Das Durchschnittsalter der Gestorbenen ausgesuchter erwachsener Personen. Ein Beitrag zur Kenntniss der Sterblichkeits-Verhältnisse der productiven Altersclassen", Heft 2 berichtet über "Die Arbeiter der Eisen(Stahl)waarenindustrie unter vorzugsweiser Berücksichtigung der Metallschleifer. Nach amtlichen Quellen und einer besonderen Enquête bearbeitet". - Oldendorff "hat sich speciell mit Standesfragen und Lebensversicherungsstatistik beschäftigt" (Hirsch-H. IV, 422). - Teils gering stockfl.; gutes Exemplar. - Selten!



323. Orfila, (M. J. B.), Vorlesungen über gerichtliche Arzneikunde. Aus dem Französ. übers. von Dr. Breslau. XII, 396 SS. Marmor. Pappband der Zeit mit Rückenschild und etw. Rückenvergoldung. Weimar, Landes-Industrie-Comptoir, 1822.
EUR 380,00

Erste deutsche Ausgabe. - Im Jahre 1818 erhielt Orfila die Professur der Gerichtlichen Medizin an der Pariser Universität, welche jedoch 1823 bei der Reorganisation der Universität aufgehoben wurde. - Vorsatz und Titel mit Besitzverm., Einband leicht berieb., Kanten etw. beschabt. - Kat. der Josephin. Bibl. Wien 482.



324. Paracelsus, Theophrastus, Sämtliche Werke. Nach der 10bändigen Huserschen Gesamtausgabe (1589-1591) zum erstenmal in neuzeitliches Deutsch übersetzt. Mit Einleitung, Biographie, Literaturangaben und erklärenden Anmerkungen versehen von Bernhard Aschner. 4 Bde. Mit Porträt und 124 Textabb. Gr.-8°. Orig.-Halbleinen. Jena, G. Fischer, 1926-32.
EUR 320,00

Gesuchte Ausgabe. - Aschner hat mit dieser Ausgabe die Paracelsus-Schriften einem größeren Publikum zugänglich gemacht, indem er nicht mehr das "fast noch mittelalterliche Schweizer Dialektdeutsch" aller früheren Ausgaben übernahm. - Einbände etw. berieb. und bestoßen; leichte Gebrauchsspuren. - Waller 20084.



325. Paracelsus, Die Kärtner Schriften. Ausgabe des Landes Kärnten. Besorgt von Kurt Goldammer. Mit 24 Tafeln. 396 SS. 4°. Orig.-Halbleinen. (Klagenfurt 1955).
EUR 120,00

Wissenschaftliche Edition der 'Kärntner Schriften', unter Mitarbeit von J. D. Achelis, D. Brinkmann, G. Moro, W.-E. Peuckert und K.-H. Weimann hrsg. von Kurt Goldammer.



326. Paracelsus - Praun, Otto Philipp, Anleitung zu der Krebs-Cur ohne Schnitt, denen Herren Medicis und Chirurgis in Teutschland zur Prüffung und fernerer Untersuchung, samt ein und andern Merckwürdigkeiten von Theophrasto Paracelso. 4 Bll., 104 SS. Moderner Pappband. Ulm, D. Bartholomäi und Sohn, 1744.
EUR 425,00

Wohl einzige Ausgabe dieser seltenen Schrift; nur 1 inkomplettes Exemplar auf einer deutschen Auktion seit 1950 (1969). - Praun, ein Arzt aus Kempten, beschreibt seine Behandlung von Krebskranken nach einem Rezept von Paracelsus und gibt mehrere Fallbeispiele an. Zu Beginn: "Vorbericht von Paracelsi Leben und Wissenschaften". - Obere Ecke bis S. 12 angeschnitten, gering gebräunt. - Waller 7622. Blake 362. - Nicht bei Hirsch und Wellcome.



Wiedereinführung der Wendung auf die Füsse mit erweiterter Indikation

327. Paré, Ambroise, "Der Weiber Heimlichkeitt Beschrieben... Des Gleichen Von Allerley Misgeburtten. Unnd WunderWerckhen der Nattur". Deutsche Handschrift auf Papier. Mit kailligraphierten Überschriften. 58 Bll., Blattgr.: ca. 32,5 x 21 cm. Mod. Halbpergament im Stil der Zeit. Ohne Ort, dat. 1616.
EUR 1.800,00

Sehr schöne und deutliche Handschrift mit dem Text der gynäkologischen und geburtshilflichen Arbeiten des großen Mediziners in deutscher Sprache. Wohl Teilabschrift aus der erstmals 1601 auf Deutsch erschienenen Werkausgabe. "Den wichtigsten Fortschritt der Geburtshülfe im 16. Jahrhundert verdanken wir französischen Chirurgen, in erster Linie Ambroise Paré. Es ist die Wiedereinführung und die Verbreitung der Wendung auf die Füsse in der Praxis... Im vollsten Gegensatz zur Vorzeit, auch zu Roesslin... ist Parés ganzes geburtshülfliches Handeln so sehr von der Wendung auf die Füsse beherrscht, dass er die Wendung auf den Kopf nicht mehr erwähnt. Hier liegt die fundamentale Aenderung der ganzen zweitausendjährigen geburtshülflichen Denkrichtung, eine Tat von um so grösserer Tragweite, als Parés Reform in eine Zeit fällt, die ein Brauchbares, unschädliches Extraktionsverfahren für den vorangehenden Kopf noch nicht kannte" (Fasbender 124-129). - Knapp beschnitten, teils geringer Buchstabenverlust; insgesamt jedoch sehr saubere und gut erhaltene Handschrift.



328. Passavant, Joh. Carl, Untersuchungen über den Lebensmagnetismus und das Hellsehen. 2. umgearb. Aufl. VII SS., 1 Bl., 348 SS., 1 Bl. Verb., 2 Bll. Anz. Modernes Pappband mit Rückenschild. Frankfurt/Main, H. L. Brönner, 1837.
EUR 200,00

"Methodisch auf ähnliche Weise wie Baader, nämlich ebenfalls im Anschluss an die Erscheinungen des Somnambulismus hat auch J. C. Passavant in seinen 'Untersuchungen...' den Begriff des Magischen gefasst..." (Straumann, S. 66, zur Erstausg. 1821). - Passavant writes about the 'magic power' of the human spirit and its relevance to healing and medicine. He views it as both natural and religious" (Crabtree 308). - Etw. stockfl. - Ackermann, Geheime Wiss. II, 300.



329. Paulson, Friedrich, Ein Beitrag zur Kenntniss der Lepra in den Ostseeprovinzen Russlands. Mit gefalt. Karte. 85, XLIX SS. Orig.-Umschlag. Dorpat, Laakmann, 1886.
EUR 50,00

Inaug.-Dissertation an der Universität zu Dorpat.



330. Peltzer, M., Kriegslazareth-Studien. VI, 71 SS. Halbleinen der Zeit. Berlin, A. Hirschwald, 1876.
EUR 100,00

Der Verfasser war Stabsarzt im 5. Badischen Infanterie-Regiment.



331. Pemberton, Oliver, Clinical illustrations of various forms of cancer, and of other diseases likely to be mistaken for them, with especial reference to their surgical treatment. Mit 12 (1 farb.) lithogr. Tafeln und 27 Textholzschnitten. 7 Bll., 128 SS., 2 Bll. Fol. Leinen der Zeit. London, Longmans, 1867.
EUR 500,00

Erste Ausgabe. - Umfassende, wichtige Abhandlung über den Krebs mit außergewöhnlichen Illustrationen nach S. Moreton. - O. Pemberton war Prof. der Chirurgie am General Hospital in Birmingham. - SS. 105-12 nach S. 120 eingebunden; Einband mit leichten Gebrauchssp. und etw. fleckig; innen sehr gut erhalten. - Hirsch-H. IV, 549.



332. Petrus de Ebulo, De Balneis Puteolorum et Baiarum. Handschrift aus der Bibliotheca Angelica, Rom, mit 18 ganzseit. Miniaturen, ca. Mitte 13. Jahrhundert. Kl.-4°. Orig.-Halblederband in Orig.-Leinenkassette.
EUR 150,00

Nummeriertes Faksimile der Edition Medicina Rara, Stuttgart, ca. 1970. - Mit einem umfassenden Einführungsheft (Umschlag geringfügig angestaubt) zur Handschrift und zur Geschichte der Balneologie in der damaligen Zeit.



333. Pharmacopoea universalis, oder Uebersicht der Pharmacopöen, der Dispensatorien, der Militärpharmacopöen, der Armenpharmacopöe von Hamburg (etc.)... Nach der Pharmacopée universelle des A. J. L. Jourdan. 2 Bände. VI SS., 1 Bl., 762 SS.; 2 Bll., 778 SS. Gr.-8°. Halbleder der Zeit mit Rückenschild und Rückenvergoldung. Weimar, Landes-Industrie-Comptoir, 1829-30.
EUR 600,00

Erste Ausgabe. - Die erste 'moderne' Universal-Pharmakopoe auf internationaler Basis. "Eine 'wissenschaftliche Fabrikarbeit'. Ihr häufiges Erscheinen bezeugt, daß ein solches Werk wirklich Bedürfnis war" (Schelenz 630). - Schönes Exemplar in dekorativen Einbänden.



334. Pharmacopoea Wirtembergica, in duas partes divisa, quarum prior, materiam medicam...Accedunt Syllabus Medicamentorum Compositorum...Editio nova revisa aucta et emendata. Mit gestoch. Frontispiz. 10 Bll., 144, 232 SS., 21 Bll., 44 SS. Folio. Halbpergament um 1900 mit Rückentitel. Stuttgart, J. Chr. Erhard, 1760.
EUR 1.100,00

Eines der "umfangreichsten Arzneibücher... übertrifft sogar die ältesten Ausgaben des Nürnberger Dispensatoriums und der Augustana... auch den einfachen Rohstoffen (sind) gute Beschreibungen gewidmet..." (Adlung & Urdang). - Das schöne Frontispiz mit kleiner Ansicht von Stuttgart in allegorischer Umrahmung wie meist, sofern überhaupt vorhanden (!), an den Rändern beschnitten. Rücken fleckig. Insgesamt sehr gutes Exemplar mit Exlibris des schwedischen Apothekers Ernst Matérn aus Kävlinge. Erworben 1926 auf der Auktion von Paul Graupe in Berlin. Von diesem liegt ein ausführl. Brief an Matérn bei, mit detaillierten Angaben zu einigen Werken der betreffenden Auktion, inbes. zu verschiedenen Ausgaben der Pharmacopoea Wirtembergica.



335. Plenk, Joseph Jakob von, Specielle medizinisch-chirurgische Pharmakologie, oder Lehre von den Kräften der Arzneymittel, welche innerlich und äußerlich bey Heilung der Krankheiten am meisten gebraucht werden. 3 Teile in 1 Bd. 320; 304; 271 SS. Marmor. Pappband um 1900. Wien, Kamesina, 1804-05.
EUR 390,00

Erste deutsche Ausgabe. - Der Verfasser beschreibt jeweils den Geruch, Geschmack und die Anwendungsgebiete der Arzneimittel. Das Handbuch enthält einfache, zubereitete und zusammengesetzte Präparate mit ihren lateinischen Bezeichnungen. "Ich glaubte, daß es für einen Anfänger zureichend sey, wenn ich nebst den Officinal- und Linnäischen Nahmen eines jeden Arzneymittels den Geruch, Geschmack, die Arzneykraft und die Krankheiten aufzähle, in welchen es von einem ausgezeichneten und glaubwürdigen Schriftsteller angerühmt wird" (Vorwort des Verf.). "Plencks "sehr beliebte Kompendien über viele medizinische Teilgebiete (zeichnen sich) durch übersichtliche und anregende Darstellung aus" (Schönbauer, Das medizinische Wien, S. 246). - Der bedeutende Wiener Chirurg J. J. v. Plenck (1735-1807) "leistete auf dem gesamten Gebiet der Heilkunde Außerordentliches. Neben zahlreichen Werken zur Chirurgie, Geburtshilfe, Anatomie, den Haut- und Geschlechtskrankheiten sowie der Pharmakologie verfaßte er Arbeiten über Themen der Physiologie, Botanik und Chemie, die teils mehrfach aufgelegt wurden und häufig als Lehrbücher Verwendung fanden" (NDB XX, 528). - Stellenw. etw. stockfl. und gebräunt, tls. leicht fleckig. - Kat. d. Josephin. Bibl. Wien 513.



Roßarznei

336. Pluvinel, Antoine de, und St. Braccionlini, Zweyer Bücher Auserlesen und bewehrt befundener Roß Artzeneyen, In welchen Alle Merckmahl und Zeichen eines guten Pferdes, dessen Alter, Gesundheit, Wartung... nebenst vielen Experimentis und Artzneyen befunden worden... Deren das Erste in Französischer, Das Andere aber in Hispanischer Sprache anfänglich beschrieben. Nunmehro aber... ins Teutsche versetzt. 2 Teile in 1 Bd. Mit Textholzschnitt (wiederholt) und doppelblattgr. Holzschn.-Tafel (Aderlaßtafel des Pferdes). 102 Bll. (incl. Tafel), 96 SS., 2 Bll. Mod. Halbleder mit goldgepr. Rückentitel. Leipzig, Kloss, 1696.
EUR 680,00

Seltene deutsche Kompilation des tierheilkundlichen Teils aus Pluvinels berühmter Reitschule und von Braccionlini. - Obwohl seit 1652 in mehreren Auflagen erschienen, ist dieses Roßarzneibüchlein durch den praktischen Gebrauch heute im Handel selten geworden. - Durchgehend gleichmäßig etw. gebräunt, erstes und letztes Bl. mit kl. Ausbesserung im Innensteg. Exlibris. - Nicht bei Krivatsy, Waller und Wellcome. VD17 verz. 1 Ex.; nicht bei Paisey, Brit. Libr.



337. Port, Julius, Mitteilung einiger seltener Sectionsbefunde von Greisen. Inaug.-Diss. der medizin. Facultät zu Würzburg. 29 SS. Geheftet. (Nürnberg), Knörr, (1858).
EUR 50,00

Die seltene Dissertation des Nürnberger Julius Port, Schüler von Virchow und Pettenkofer; machte sich später als Militärarzt in Würzburg und München einen Namen (vgl. Hirsch-H. IV, 656).



338. Presch, Bernhard, Die physikalisch-diätetische Therapie in der ärztlichen Praxis. VIII, 646 SS., 2 Bll. Anz. Gr.-8°. Halbleder der Zeit mit goldgepr. Rückentitel. Würzburg, A. Stuber (C. Kabitzsch), 1903.
EUR 100,00

Erste Ausgabe. - Erschöpfendes Werk zum Thema. Auf den Seiten 1-556 werden die Krankheiten alphabetisch aufgeführt. Der Anhang berichtet über die hydriatische Technik (Packungen, Bäder, Schwitzprozeduren, Umschläge, aerothermische Lokalbehandlung, etc.), Mechanotherapie (Massage, Gymnastik), Elektrotherapie, diätetische Kuren (Milchpräparate, Früchtekuren, Schrothsche Kur), Hydrotherapie und Blutentziehungen. - Einband mit leichten Schabstellen, Namenszug a. d. Titel. Im ganzen sehr gutes Exemplar.



339. Prosch, Hermann, und Hermann Ploss, Medicinisch-chirurgische Encyklopädie für praktische Aerzte. In Verbindung mit mehreren Aerzten hrsg. 3 Bde. und Supplement, gebunden in 4. Zus. ca. 3300 SS. Gr.-8°. Halblederbände der Zeit mit Rückentitel und Rückenvergoldung. Leipzig, F. A. Brockhaus, 1854-1861.
EUR 300,00

Seltene, alphabetisch geordnete Enzyklopädie. - Titelbll. von Bd. 3 und Supplement wasserfl., Einbände teils bestoßen und etw. fleckig; guter Gesamtzustand. - Hirsch-H. IV, 635 und 679 (mit falscher Datierung und Bandangabe).



340. Puhlmann, Gustav, Handbuch der Homöopathischen Praxis. Anleitung zur klinischen Untersuchung Kranker und zu deren Behandlung nach homöopathischen und diätetischen Grundsätzen, mit besonderer Berücksichtigung der in den Tropen vorkommenden Krankheitsformen. 2., wesentl. verm. und umgearb. Aufl. von Th. Hengstebeck. Mit 47 chromolithogr. Tafeln und 142 tls. farb. Textholzstichen. XX, 755 SS., 15 SS. Anz. Orig.-Halbleder mit Rückentitel. Leipzig, W. Schwabe, 1901.
EUR 200,00

"Eine eingehendere Berücksichtigung hat in dieser II. Auflage der illustrirende Theil des Werkes gefunden. Neben verschiedenen wohlgelungenen, neuen Holzschnitten (Röntgenbild, Facialislähmung, Pott'scher Buckel, Basedow'sche Krankheit etc.) ist das Werk um 45 neue Chromotafeln von Pflanzen aus dem homöopathischen Arzneischatze bereichert worden" (Vorwort). - Einband mit starken Gebrauchsspuren (beschabt, Rücken geklebt), innen sauberes Exemplar.



341. Purmann, Matthaeus Gottfried, Grosser und gantz Neu-gewundener Lorbeer-krantz, Oder Wund-Artzney In III. Theil und 127. Capitel abgetheilet... Zum andern mahl vermehrt heraus gegeben. Mit gestoch. Porträt, Kupfertitel und 12 Kupfertafeln. 14 Bll., 980 SS., 28 Bll. 4°. Pergament der Zeit. Frankfurt und Leipzig, Rohrlach, 1722.
EUR 1.800,00

Das seinerzeit berühmte und weitverbreitete chirurgische Sammelwerk behandelt Verletzungen und äußere Erkrankungen, auch Geschwüre und Krebs. Die Tafeln zeigen Instrumente, Krankheitssymptome und Operationen (Trepanation, Staroperation, Mund- und Nasenoperation, Steinschneiden, etc.); eine Tafel zeigt die von Purmann 1668 erstmals in Deutschland eingeführte Transfusion mit Lammblut. - Papierbedingte Bräunung, Portr. und Kupfertitel im Unterrand knapp beschn.; Einband fleckig, Rücken im unteren Teil mit Rissen im Bezug. - Blake 366.



342. Rademacher, Johann Gottfried, Rechtfertigung der von den Gelehrten misskanten, verstandesrechten Erfahrungsheilkunde der alten scheidekünstigen Geheimärzte und treue Mittheilung des Ergebnisses einer 25jährigen Erprobung dieser Lehre am Krankenbette. 4. Ausg. 2 Bde. Mit gestoch. Porträt. XXVI, 873; XIV, 809 SS. Pappbände der Zeit mit Rückenschild. Berlin, Reimer, 1851-52.
EUR 300,00

Letzte Originalausgabe dieses aufsehenerregenden Werkes. - Rademacher (1772-1850) ist der Begründer der sogenannten 'Erfahrungsheillehre', die seiner Zeit, obwohl sie weiter nichts als eine Erneuerung der alten Paracelsischen Lehre von den 'Signaturen' war, dennoch eine grosse Anzahl offener und heimlicher Anhänger fand. - Vgl. weiter ausführl. Tischner III, 552 f., insbes. auch über die Beziehungen zur Hahnemannschen Lehre. - Titelrücks. alt gestemp., Vorsätze gebräunt bzw. etw. angestaubt, sonst nur stellenw. etw. stockfl.; Einbände etw. bestoßen, 1 Rückenschild mit kl. Ausbrüchen. - Slg. Haehl 51 (nur 2. Ausg.).



343. Radium - Herstellung - Allgemeine Eigenschaften - Seine Anwendung in der Strahlentherapie - Apparate. Mit 131 Abb., teils im Text, teils auf Tafeln und 8 zusätzlichen, ausklappbaren Tafeln. 393 SS. Illustr. Orig.-Broschur. Brüssel, Union Minière du Haut Katanga, (ca. 1931).
EUR 150,00

Seltene Abhandlung über das Radium und dessen Einsatz in der Therapie.



344. Rahm, Hans, Die Röntgentherapie des Chirurgen. Mit 205 Abb. XVIII, 547 SS., 1 Bl. Anz. Orig.-Leinen mit goldgepr. Rückentitel. Stuttgart, F. Enke, 1927.
EUR 75,00

Erste Ausgabe. - Neue Deutsche Chirurgie, hrsg. von H. Küttner, Band 37. - Besitzerstempel auf dem Titel, sonst sehr gut erhalten.



345. Recklinghausen, Friedr. von, Handbuch der allgemeinen Pathologie des Kreislaufs und der Ernährung. Mit 17 Holzschn. XLIII, 521 SS. Halbleder der Zeit mit Rückenschild und Rückenvergoldung. Stuttgart, Enke, 1883.
EUR 150,00

Erste Ausgabe. - Deutsche Chirurgie, hrsg. von Billroth und Luecke, Lief. 2/3. - Wichtiges Werk des Virchow-Schülers, der seit 1872 an der neu gegründeten Univ. Straßburg als patholog. Anatom wirkte. - Mit gutem Literaturverz. - Hirsch-H. IV, 742.



346. Rehn, Heinrich, Die wichtigsten Formveränderungen des menschlichen Brustkorbs. Mit 30 lithogr. Tafeln. 19 SS., 1 Bl. Orig.-Umschlag. Wien, 1875.
EUR 80,00

Erste Ausgabe. - Nach Fischer (II, 1279) zählt der Frankfurter Heinrich Rehn zu den "bekanntesten Kinderärzten Deutschlands" in seiner Zeit. - Die vorliegenden Krankheitsbilder sich fast ausschließlich dem Kindesalter entnommen. - Unbeschnitten, Umschl. oben mit Kleberesten. - Hirsch-H. IV, 749.



347. Reinhard, Herrmann, Das Mikroskop und sein Gebrauch für den Arzt. Mit Zugrundlegung des Werkes von Beale: "The microscope and its application to clinical medicine". Mit Textholzschnitten. VIII, 170 SS. Ln. d. Zt. Leipzig und Heidelberg, C. F. Winter, 1857.
EUR 300,00

Seltene erste Ausgabe. - Eine der frühesten deutschsprachigen Monographien zu diesem Thema. - Stemp. a. d. Titel, leichte Bräunung, Rücken verblichen. - Roper-Libr., Cat. of works on the microscope, p. 76 (nur 2. Ausg. 1864).



Dekorativ gebunden!

348. Repertorium für die Pharmazie, Hrsg. von J. A. Buchner. Reihe 1, Bde. 28-50; Reihe 2, Bde. 1-48 und 50; Reihe 3: Bde. 1-4. Zus. in 76 Bdn. Mit gefalt. Tabellen. Halbleder der Zeit mit reicher Rückenvergoldung. Orig.-Umschläge meist eingebunden. Nürnberg, Schrag, 1828-1850.
EUR 1.750,00

Umfangreiche Reihe der bedeutenden pharmazeutischen Zeitschrift des Apotheker-Vereins in Bayern mit Beiträgen von Liebig, Pettenkofer u.a.; enth. Aufsätze über einen Apparat zur Entwicklung von Kohlensäure, über die Beobachtungen Humboldts auf seinen Reisen, Kakao, Knallsilber, Morphium, Opium, etc. - In jedem zehnten Band ein ausführl. Namens- und Sachregister. - Titel gestemp., teilw. etw. gebräunt und stockfl. - Kirchner 3824. Schelenz 627. M. Springer, J. A. Buchner. Sein Leben und Werk, 197 ff. (sehr ausführl.).



349. Rieger, Conrad, Eine exacte Methode der Craniographie. Mit 4 Tafeln im Lichtdruck, 6 Holzschn. und 7 Kurventafeln (Lithogr.). VIII, 46 SS. Orig.-Umschlag. Jena, G. Fischer, 1885.
EUR 75,00

Seltenes Werk des bedeutenden Würzburger Psychiaters; Conrad Rieger wurde 1895 auf die Würzburger Lehrkanzel berufen. U.a. stellte er ein Schema der Intelligenzprüfung auf und gab eine Methode exakter Kraniographie an" (Fischer II, 1298 f.).



350. Rigler, Johannes, Die im Eisenbahndienst vorkommende Berufskrankheit und Mittel zu ihrer Abhilfe. 52 SS. Orig.-Umschlag. Berlin, G. Reimer, 1880.
EUR 60,00

Erste Ausgabe. - Hirsch-H. IV, 815. - Tadelloses, unbeschn. Exemplar.







 


© 2002 by Antiquariat Siegle
Optimized for Microsoft Internet Explorer.